top of page

Auswärtsspiel in Köngen


Die Bad Saulgauer Verbandsligaaufsteiger stehen nach einem Heimsieg und zwei Auswärtsniederlagen hintereinander mit 2:4 Punkten auf Tabellenplatz zehn und möchten am Sonntag, 22. Oktober in Köngen punkten, um wieder Boden gutzumachen. Spielbeginn in der Sporthalle bei der Burgschule ist um 17 Uhr.


Die Hausherren, die die vergangene Verbandsliga-Saison mit Platz fünf abschlossen, stellen eine sehr flexible Mannschaft mit starken Leistungsträgern auf allen Positionen. Fast alle Feldspieler tragen sich pro Spiel mehrfach in die Torschützenliste ein. Manuel Tremmel ragt da vielleicht etwas heraus, ist nicht selten für sieben bis zehn Treffer pro Spiel gut und zudem ein sicherer Siebenmeterschützen. Lemin Schlichter, Sem Schade und Florian Touet sorgen außerdem ständig für Unruhe und meist auch für zahlreiche Tore. Der deutliche Sieg gegen Winzigen/Wißgoldingen/Donzdorf, die beiden Remis gegen Remshalden und Esslingen und die hauchdünne 37:38-Niederlage gegen Titelfavorit Steinheim offenbarten Köngens Stärken in der Offensive.

Wieder keine leichte Auswärtsaufgabe also für den TSV Bad Saulgau. Doch die Mannschaft von Chefcoach Thomas Potzinger lernt dazu und hat in den drei Trainingseinheiten dieser Woche nochmals an ein paar Stellschrauben gedreht. Ganz oben auf dem Zettel stand der Kampf "eins gegen eins" sowie das koordinierte Tempospiel. Die Bad Saulgauer Offensive zeigte sich bislang im Vergleich zur vergangenen Saison verbessert, ist aber nach wie vor Schwerpunkt der Trainingsaktivitäten. Steckenpferd des TSV bleibt die Abwehr und das ist gegen Köngen auch gut so. Vier Linkshänder und ein sehr breit aufgestellter Angriff wird der TSV-Abwehr gegenüberstehen. "Köngen fährt eine ähnliche Spielanlage wie wir. Der Gegner spielt sehr geduldig im Angriff, bis sich klare Chancen bieten und stellt in der Regel eine 5:1-Abwehr. Darauf müssen wir uns einstellen. Deshalb werden wir ab und an zwei Kreisläufer einsetzen, das Zusammenspiel muss dann aber besser funktionieren als beim Spiel gegen Unterensingen", sagt Trainer Potzinger. Unnötige Hektik gleich zu Beginn soll verhindert werden. "Wir müssen ruhig ins Spiel finden. Sonntagabend um 17 Uhr ist nach einer langen Busfahrt sicherlich ein Nachteil für uns. Dem muss man sich jedoch stellen, das gehört zur Aufgabe und das müssen wir hinbekommen. Wir haben auswärts gegen zwei Favoriten gut mitgespielt, etwas unglücklich verloren. Aber auf den guten Ansätzen müssen wir aufbauen, es lässt keiner den Kopf hängen, es wäre aber schön, jetzt mal in einem Auswärtsspiel zu punkten", hofft der Cheftrainer.

Der TSV setzt zu diesem Spiel einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 13:45 Uhr auf dem Festplatz hinter der Stadthalle. Die Mannschaft hofft auf möglichst viele mitfahrende Fans.


TSV: Maas, Schmid alle im Tor, Dück, Schäfer, Kuttler, Balan, Fritz, Kilian, Weisser, Martin, Kohler, Beutter, Jung, Gönner.



Heimspielsonntag des TSV

Während die erste Männermannschaft am Sonntag, 22. Oktober auswärts um 17 Uhr in Köngen antreten muss, haben einige Jugendteams des TSV Bad Saulgau Heimrecht in der Kronriedhalle.

Den Beginn macht am Sonntag um 11:15 Uhr die männliche B-Jugend gegen die HSG Friedrichshafen/Fischbach. Die männliche C-Jugend folgt um 13:00 Uhr gegen Söflingen/Lehr und möchte ihre ersten Saisonpunkte einfahren. Um 16:30 Uhr ist die weibliche A-Jugend gegen den HCL Vogt dran. Auch die Mädels möchten unbedingt punkten, um die rote Laterne abgeben zu können.

95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TSV schafft den Klassenerhalt

Die Verbandsliga-Handballer des TSV Bad Saulgau können aufatmen. Tabellenplatz 10 reicht nun für den Verbleib in der Liga. Dafür mussten verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Da sowohl Albstadt

Comentarios


bottom of page