top of page

Gegen Denkendorf soll endlich auch auswärts gepunktet werden


Nach dem 23:22-Heimsieg gegen Köngen am vergangenen Samstag fährt der TSV Bad Saulgau am Samstag, 9. Februar motiviert zum TSV Denkendorf, den er in der Hinrunde zu Hause ebenfalls besiegt hatte (23:21). Spielbeginn in der Denkendorfer Sporthalle ist um 20 Uhr.

Bad Saulgau möchte im Kampf um den Klassenerhalt sobald als möglich Punkte sammeln, um nicht noch mehr unter Druck zu geraten. Der Boden hierfür wurde mit dem Sieg vergangene Woche bereitet, nun soll die Fortsetzung folgen. Die schwarze Auswärtsbilanz von bislang nur einem Punkt möchte das Team von Cheftrainer Thomas Potzinger am besten gleich gegen den Tabellensechsten Denkendorf beenden. Dafür muss der TSV jedoch etwas cleverer als zuletzt agieren und die üblichen Schwächephasen mit individuellen Fehlern minimieren. In den Trainingseinheiten dieser Woche wurde daran gearbeitet. Neben Eins gegen Eins-Übungen stand auch das Tempospiel auf dem Programm. Zwar lag der Krankenstand immer noch bei vier bis fünf Spielern, doch es konnten bei einer Trainingsbeteiligung von elf Akteuren zwei personell etwas reduzierte Mannschaften gebildet werden. Der TSV hofft, dass sich die angeschlagenen und erkrankten Spieler am Samstag weitgehend erholt haben und Kraft sowie Konzentration bei diesem Auswärtsspiel bis zum Ende reichen wird. Denn schon des Öfteren verspielte der TSV durch zur Neige gehende Kraftreserven gegen Ende einen möglichen Sieg.

Thomas Potzinger versuchte, sein Team auf den Gegner einzustellen. "Der Rückraum des Gegners ist stark, da tun sich besonders die beiden Brüder Mattis und Nick Rhies hervor, außerdem hat das Team einen starken Linkshänder in seinen Reihen. Die Mannschaft ist auf allen Positionen in der Lage, Tore zu schießen, ist also breit aufgestellt und nicht leicht zu verteidigen. Das ist eine Mannschaft, die nie aufsteckt und immer bis zu letzten Minute alles gibt. Es ist ihr Qualitätsmerkmal. Trotzdem haben wir sie in der Vorrunde schlagen können", sagt Potzinger. "Wir nehmen den etwas dreckigen Sieg von letzter Woche mit nach Denkendorf und fahren hin, um Punkte mitzunehmen. Ein Sieg würde uns gut tun, um auch zu zeigen, dass wir auch auswärts Handball spielen können. Wir hoffen auf einen vollen Bus und viele Fahrgemeinschaften. Wir brauchen jeden Fan und jeden Punkt. Unser Publikum ist phänomenal und kann so manches Auswärtsspiel zu einem Heimspiel machen", sagt der Cheftrainer.

Zu diesem Spiel setzt der TSV einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 16:45 Uhr auf dem Festplatz hinter der Stadthalle.

 

TSV: Bakos, Schmid, Maas alle im Tor, Dück, Schäfer, Weisser, Kuttler, Fritz, Kilian, Martin, Kilian, Kohler, Gönner, Jung, Schnell.

 

143 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auch das letzte Auswärtsspiel geht verloren

Mit enorm ausgedünntem Kader fuhr der TSV Bad Saulgau am vergangenen Samstag zu seinem letztenAuswärtsspiel zur SG Hebensberg/Lieberbronn und verlor nach wiederum gutem Beginn mit 29:36. Da mit Alexan

Comentarios


bottom of page