top of page

Im Heimspiel gegen Steinheim zählen nur Punkte


Im ersten Heimspiel der Rückrunde möchte der TSV Bad Saulgau sein kämpferisches Gesicht zeigen und mit Hilfe der immer lautstarken Fankulisse im Kronrieder Hexenkessel auch den Tabellensechsten TV Steinheim schlagen. Spielbeginn am Samstag ist um 18 Uhr. Bislang gab der TSV bei allen vier Heimspielen keinen Punkt ab und das soll nach dem Wunsch von Cheftrainer Thomas Potzinger auch diesmal so sein. Bei den acht Auswärtsspielen gab's bislang nur einen Punkt. Da in der Rückrunde insgesamt sieben Heimspiele anstehen, hoffen Mannschaft und Verantwortliche auf viele weitere Punkte, um möglichst bald den Klassenerhalt zu sichern. Doch dazu sollte der TSV intensiv mit der gesamten Mannschaft trainieren, was von November bis Mitte Januar auf Grund vieler Verletzungen, Krankheit und aus persönlichen Gründen nicht der Fall war. In dieser Woche jedoch waren die meisten Akteure wieder am Start und so konnte das Trainergespann Potzinger / Utoft wie erhofft bei den jeweiligen Trainingseinheiten zwei Mannschaften bilden. "Zum Glück konnten wir in dieser Woche wenigstens sechs gegen fünf trainieren, obwohl immer noch einige Spieler von Blessuren oder Krankheit geplagt sind. Die Jungs sind bei den Heimspielen natürlich besonders motiviert und beißen auf die Zähne. Jeder möchte vor eigenem Publikum zeigen, was er kann und möchte gewinnen", sagt Potzinger.

Im Vorrundenspiel konnte der TSV in Steinheim gut mithalten, holte einen Rückstand auf und glich in der 54. Minute sogar zum 25:25 aus. Das Spiel schien zu Gunsten des TSV zu kippen. Dann kam doch alles anders. Insgesamt acht Zeitstrafen und einige Verletzungen schwächten die Bad Saulgauer, die Luft ging aus und der TSV verlor trotz großer kämpferischer Leistung doch noch mit 25:30. Trotz allem freuen sich die Platzherren auf ein Wiedersehen mit Ex-TSV-Spielmacher Dennis Kaumann, der seit einigen Jahren wieder bei seinem Heimatverein unter Vertrag steht. Doch Geschenke soll es keine geben, es zählen nur Punkte und möglichst deren zwei. Aufpassen sollte der TSV besonders auf eben Dennis Kaumann, der in blendender Verfassung zu sein scheint. Kürzlich konnte er gegen die Spitzenmannschaft Unterensingen 12 Treffer erzielen und verwandelte alle Siebenmeter. Aber auch Maximilian Rau ist Torgarant und versteht sich mit Kaumann blind. Überhaupt ist der Turnverein breit aufgestellt und auf allen Positionen gefährlich. Jeder Akteur ist in der Lage, mehrere Treffer pro Spiel zu erzielen. Das macht Steinheim für den TSV nur schwer berechenbar. "Dennis Kaumann und Linkshänder Maximilian Rau müssen wir in den Griff bekommen. Kaumann ist ein guter Entscheider auf der Mitteposition. Steinheim spielt im Angriff sehr oft mit dem siebten Feldspieler, also ohne Torhüter. Auf dieses permanente Unterzahlspiel müssen wir uns einstellen. Zu Hause ist aber alles möglich. Wir hoffen, dass die Europameisterschaftseuphorie nach Bad Saulgau übergeschwappt ist und sehr viele Fans in die Halle kommen und uns anfeuern, sagt der Chefcoach.

Im Anschluss an das Spiel findet im Foyer der Kronriedhalle ab 20:30 Uhr noch eine After Match Party statt. Unter dem Motto "Kappen Abend" wird die originellste Kopfbedeckung prämiert.

 

TSV: Bakos, Schmid, Maas alle im Tor, Dück, Schäfer, Kuttler, Balan, Fritz, Kilian, Martin, Kohler, Gönner, Schnell, Beutter, Jung.

 

 

Weitere Heimspiele des TSV

Am Samstag, 27. Januar finden noch drei weitere Heimspiele von TSV-Mannschaften statt. Los geht's um 12:30 Uhr mit dem ersten Rückrundenspiel der weiblichen A-Jugend gegen den SV Bad Buchau. Für die Rückrunde wurde die weibliche A-Jugend mit den Mannschaften aus Bad Buchau, Isny und Lustenau in die Bezirksklasse eingeteilt. Die weibliche D-Jugend steht punktgleich mit Lonsee/Bernstadt auf Tabellenplatz zwei und trifft um 14:30 Uhr auf den drittplatzierten Söflingen/Lehr. Im Vorspiel zur Ersten trifft die dritte Männermannschaft von Trainer Günter Halder um 16 Uhr auf den SV Lonsee. Die Mannschaften würden sich ebenfalls auf eine lautstarke Unterstützung zahlreicher Fans freuen.

146 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TSV schafft den Klassenerhalt

Die Verbandsliga-Handballer des TSV Bad Saulgau können aufatmen. Tabellenplatz 10 reicht nun für den Verbleib in der Liga. Dafür mussten verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Da sowohl Albstadt

Comments


bottom of page