top of page

TSV ist jetzt reif für die ersten Auswärtspunkte

Aktualisiert: 17. Nov. 2023


Nach dem vierten Sieg im vierten Heimspiel reist Verbandsliga-Aufsteiger TSV Bad Saulgau am Samstag, 18. November nach Donzdorf zur HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf. Spielbeginn in der Donzdorfer Lautertalhalle ist um 19:30 Uhr.

Die wiederum gute Abwehrleistung beim Heimsieg gegen die SG Hegensberg/Liebersbronn sollte dem TSV Flügel verleihen, um mit breiter Brust nach Donzdorf zu fahren. "Auswärts einfach nur das umsetzen, was wir daheim auf die Platte bringen" heißt das Motto der Mannschaft und des Trainerteams. Der Anfang soll nun gegen das Tabellenschlusslicht gelingen. Der Samstagabend-Termin ist dem TSV allemal lieber als die Spiele am Sonntagabend nach zweistündiger Busfahrt. Eine Hiobsbotschaft gab es dann doch noch für den TSV. Der bislang äußerst formstarke Marco Weisser fällt wegen eines Kahnbeinbruchs an der linken Hand möglicherweise bis zu 12 Wochen aus. Das wirbelt die Kaderpläne von TSV-Cheftrainer Thomas Potzinger durcheinander. "Er hatte seine häufigen früheren Verletzungen endlich überwunden, war sehr fit, hat sich athletisch stark entwickelt und ist für uns mit seinem Engagement und seiner Spielübersicht in Angriff und Abwehr eigentlich unverzichtbar. Jetzt müssen seine Teamkollegen in die Presche springen. Es kommt noch mehr Verantwortung auf Daniel Balan und die weiteren Rückraumspieler zu. Positiv ist, dass die A-Jugend Niklas Gönner für uns freigestellt hat und dass Dean Martin nach seiner Krankheit wieder dabei ist. Trotz der schmerzlichen Ausfälle von Marco Weisser und auch Marc Jung sind wir in Donzdorf sicher nicht chancenlos. Wir möchten auswärts jetzt Punkte holen. Hoffentlich kommen viele Fans mit und unterstützen uns, das puscht ungemein", sagt Potzinger, dessen Team mit 8:8 Punkten momentan den sechsten Tabellenplatz belegt.

Die HSG hingegen braucht dringend Punkte, um aus der Abstiegszone zu kommen. Einige Spiele wurden nur äußerst knapp verloren, wie vor 14 Tagen gegen Steinheim (29:30), einen der Liga-Favoriten. Gegen Aufsteiger TSV Bad Saulgau soll nun die Wende gelingen. Da hat der TSV natürlich etwas dagegen und will seinerseits auswärts nun endlich die ersten Punkte mit nach Hause nehmen. Das Trainergespann Thomas Potzinger/Henrik Utoft sowie Kapitän Jochen Schäfer warnen vor dem "angeschlagenen Boxer", der große handballerische Qualitäten besitzt. Spielmacher Felix Däumling ist der Goalgetter und häufigste Siebenmeterschütze des Teams. Der TSV sollte auch auf die gefährlichen Angriffsspieler und stets mehrfachen Torschützen Fabian Weber auf der linken und Andreas Pfeilmeier auf der rechten Rückraumseite sowie den kräftigen Kreisläufer Karl Matthias Müller ein Auge werfen. Als überwiegende Abwehrvariante bevorzugen die Donzdorfer eine eher defensiv ausgerichtete, robuste 6:0-Abwehr.

Zu diesem Spiel wird ein Fanbus eingesetzt. Abfahrt ist um 16:15 Uhr auf dem Festplatz hinter der Stadthalle. Spielbeginn in der Donzdorfer Lautertalhalle ist um 19:30 Uhr.


TSV: Bakos, Schmid, Maas alle im Tor, Dück, Schäfer, Kuttler, Balan, Fritz, Kilian, Martin, Kohler, Gönner, Beutter, Martin.


Heimspiel der männlichen B-Jugend

Die männliche B-Jugend des TSV empfängt am Dienstag, 21. November um 19 Uhr in der Kronriedhalle Tabellenführer TG Biberach. Mit Zuschauerunterstützung hofft der TSV, den Favoriten ärgern und die Rote Laterne abgeben zu können.

81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TSV schafft den Klassenerhalt

Die Verbandsliga-Handballer des TSV Bad Saulgau können aufatmen. Tabellenplatz 10 reicht nun für den Verbleib in der Liga. Dafür mussten verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Da sowohl Albstadt

Comments


bottom of page