top of page

Unsere Erste verliert doch noch nach großem Vorsprung



Viel mehr Pech geht nicht. Der TSV Bad Saulgau verlor am vergangenen Samstagabend trotz einer über weite Strecken überzeugenden Leistung nach zeitweise sieben Treffern Vorsprung gegen das TEAM Esslingen mit 29:30 (16:10).

 

Dabei lief zunächst alles nach Plan. Viele Fans waren dem Aufruf des TSV, die Mannschaft kräftig zu unterstützen, gefolgt und fuhren mit dem Fanbus und zahlreichen Fahrgemeinschaften zum Spiel. Schnell hatten die Bad Saulgauer Ball und Gegner im Griff und führten in der 10. Minute durch Treffer von Daniel Balan, zwei Mal Marc Kuttler, Jonas Dück und Jochen Schäfer bereits mit 5:1. Esslingens Trainer zog die Reißleine und nahm füpr sein Team die erste Auszeit. Auch danach sahen sich die Platzherren einem munter agierenden TSV gegenüber, der vor allem durch Marc Kuttler, Jonas Dück und Daniel Balan über den Rückraum und Außenspieler Fabian Kohler erfolgreich war. In Minute 28 betrug die Differenz bereits sieben Treffer (15:8). Dieser Vorsprung hielt auch noch bis zur Pause (17:10). Auf den Rängen war die Begeisterung riesig, doch ab und an mischte sich die Sorge darunter, ob angesichts der vielen kränkelnden Spieler die Kraft bis zum Ende reichen würde. Vor Kurzem musste der TSV in Winzingen schon einmal nach einem Vorsprung wegen fehlender Kraftreserven am Ende einen Punkt abgeben.

Doch zunächst hielt der TSV auch zu Beginn des zweiten Abschnitts die Distanz zum Gegner. Esslingen stellte dann von einer 6:0- und 5:1- Abwehrvariante auf die offensivere 3:2:1-Abwehr um, was den TSV mehr und mehr aus dem Konzept brachte. Cheftrainer Thomas Potzinger versuchte seine Spieler darauf einzustimmen, doch die Nervosität war plötzlich groß. "Wir haben uns an dieser Abwehr aufgerieben. Der Gegner hat die Bälle abgefangen und Tempo gemacht. Dabei haben wir noch kein Auswärtsspiel mit so viel Selbstvertrauen gestartet, und haben wirklich gut verteidigt, sind Konter gelaufen und haben die einfachen Tore geworfen, es hat alles geklappt. In Hälfte zwei war es dann genau umgekehrt. Das darf uns eigentlich nicht passieren. Die individuellen Fehler häuften sich. Unter anderem wegen der Krankheitswelle hatten die gesunden Spieler lange Einsatzzeiten, dann ging auch die Kraft gegen Schluss etwas aus. Hinzu kam am Ende eine Zeitstrafe gegen uns, sonst hätte wir den Sieg vielleicht ins Ziel retten können", analysiert der Coach das Match. "Die Fankulisse war super und hat uns voll unterstützt, entsprechend sind wir gestartet. Unter dem Strich haben wir mit unserer Leistung auch heute wieder gezeigt, dass wir in der Liga mithalten können. Wir haben eine Halbzeit dominiert, waren am Ende leider nicht clever genug, den Sieg über die Ziellinie zu bringen. Cleverness gehört zum Lernprozess dazu, vor allem für die jungen Spieler, die wir mehr und mehr einbauen möchten. Am kommenden Dienstag haben wir Abschlusstraining und werden den Kopf nicht hängen lassen. Es war insgesamt ein schönes Handballjahr mit dem Aufstieg und dem guten Start in Verbandsliga. Die Spieler werden ihre Verletzungen auskurieren. Trainingsbeginn für die Rückrunde ist am 4. Januar", sagte Thomas Potzinger.

Rückrundenstart ist am Samstag, 20. Januar mit dem Auswärtsspiel in Remshalden, am 27. Januar kommt der TV Steinheim in die Kronriedhalle.

 

TSV: Bakos, Schmid, Maas alle im Tor, Dück (4), Schäfer (6/davon 1 Siebenmeter), Kuttler (11), Balan (5), Fritz (1), Kilian, Martin, Kohler (2), Gönner, Schnell, Beutter.

 

Zweite empfängt heute Burlafingen

 Das vor einer Woche abgesagte Spiel der zweiten Männermannschaft gegen die SG Burlafingen/Ulm 2 wurde auf heute, Montag, 18. Dezember verlegt. Beginn in der Kronriedhalle ist um 20 Uhr. Der Gegner verbucht wieder der TSV 4:8 Punkte. Mit einem Sieg möchte Trainer Florian Kurz wieder den Anschluss ans Tabellenmittelfeld bekommen. Die sehr junge Mannschaft des TSV gilt als Unterbau für die erste Mannschaft. Deswegen kommen meist, wenn nicht A-Jugend und erste Mannschaft parallel zur Zweiten spielen, auch einige Jugendspieler zum Einsatz. So soll es nach dem Wunsch des Trainers auch heute sein. "Wir freuen uns auf die laufstarke Unterstützung hoffentlich vieler Fans", sagt Kurz.

156 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erneut knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten

Der TSV Bad Saulgau verlor am vergangenen Samstagabend vor fast voll besetzter Kronriedhalle gegen den Tabellenzweiten SKV Unterensingen nach großem Kampf ohne Rückraumschütze Marc Kuttler knapp mit 2

bottom of page