top of page

Fankampagne soll unserer Ersten in Esslingen zu Punkten verhelfen


Zum letzten Match der Vorrunde und des Jahres fährt Handball-Verbandsliga-Aufsteiger TSV Bad Saulgau nach zweiwöchiger Spielpause am Samstag, 16. Dezember mit dem Fanbus nach Esslingen. Spielbeginn in der Sporthalle Kornhalde in Esslingen-Sulzgries ist um 20:30 Uhr. Ziel ist es, in Esslingen zu punkten, um jetzt schon mindestens auf die Hälfte der angestrebten 20 Pluspunkte zu kommen. Der TSV liegt momentan mit 9:11 Punkten auf dem siebten, Esslingen punktgleich auf dem neunten Tabellenrang. Einen Auswärtspunkt konnten die Bad Saulgauer gegen Winzingen schon ergattern, weitere sollen nun folgen. Um dies zu schaffen, möchte der TSV möglichst viele Fans mobilisieren. Der kommissarische sportliche Leiter Björn Keller hat sich dabei mit dem erweiterten Vorstand die kleine Kampagne "Wir schaffen mehr als 100 Fans - goes to Esslingen" überlegt, die auch in den sozialen Medien die Runde macht. "Wir brauchen die Unterstützung jedes/jeder einzelnen. In Esslingen ist zurzeit der wunderschöne mittelalterliche Weihnachtsmarkt, er bietet sich als Ganztagesausflug zum Christmas-Shopping an. Fahrgemeinschaften können das dann optimal mit dem Spiel abends verbinden. Außerdem wäre es schön, wenn wir den Bus ganz voll bekommen. Beim nächsten Heimspiel am 27. Januar bekommt jede/r bei Vorlage der Eintrittskarte aus Esslingen ein Freigetränk", sagt Keller.

Der TSV braucht die Unterstützung auch weil die Krankheitswelle in der 14tägigen Spielpause zugeschlagen hat. Die Trainingsbeteiligung war deshalb bescheiden.

Sogar Co-Trainer Henrik Utoft hat es erwischt wie auch Marc Jung, Niklas Gönner, Moritz Schnell und weitere. Cheftrainer Thomas Potzinger hofft, dass bis zum Spiel die meisten angeschlagenen Akteure wieder auf der Platte stehen. Mittespieler Marco Weisser wird allerdings nach seiner Handoperation noch fast zwei Monate ausfallen. "Wir haben mit den Spielern, die im Training zur Verfügung standen, vor allem Eins gegen Eins-Situationen geübt. So gut es ging haben wir aber auch das Abwehrverhalten und Angriffsabläufe trainiert.

Esslingen ist vor allem im Angriff sehr breit aufgestellt, verteilt die Bälle gut, spielt geduldig bis ein Spieler frei ist, um dann sicher auf allen Positionen abzuschließen. Für uns ist es daher wichtig, dem Gegner das Tempo aus dem Angriff zu nehmen. Das soll unsere normalerweise gut aufgestellte Abwehr regeln", gibt der Coach vor. "In der Offensive müssen wir gute Abschlüsse kreieren, unter anderem weil Esslingen einen großen, starken Torhüter in den Reihen hat. Es ist daher von unserer Seite ein gutes Balltempo von Nöten, gegnerische Spieler sollen durch entsprechende Aktionen gebunden werden. Auch wir müssen dann geduldig spielen, bis sich klare Chancen ergeben. Es wäre außerdem richtig cool, wenn sich viele Bad Saulgauer mit dem Fanbus und mit Fahrgemeinschaften auf den Weg machen und Heimspielatmosphäre herstellen. Das puscht besonders", sagt Thomas Potzinger.

Dass die Liga ziemlich ausgeglichen ist, zeigen die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende, an dem Teams der unteren Tabellenhälfte punkten konnten. Dazu zählte auch die Esslingen Mannschaft, die einen starken Formanstieg verzeichnet und zuletzt sowohl gegen Steinheim als auch gegen Reichenbach gewinnen konnte. "Die hinteren Teams spielten nicht für uns, wir sollten jetzt auch punkten, um für den Ligaverbleib vorzusorgen", hofft Potzinger.

Abfahrt des Fanbusses ist um 16:30 Uhr auf dem Festplatz hinter der Stadthalle.

 

TSV: Bakos, Schmid, Maas alle im Tor, Dück, Schäfer, Kuttler, Balan, Fritz, Kilian, Martin, Kohler, Gönner, Schnell, Beutter.

 

 

Heimspiele anderer TSV-Teams

Am Samstag, 16. Dezember haben drei TSV-Mannschaften Heimrecht. Um 12:30 Uhr kommt es in der Kronriedhalle zum direkten Duell Erster gegen Zweiter, wenn die gemischte D-Jugend den TV Weingarten empfängt. Der TSV hat mittlerweile 18:0 Punkte auf dem Konto und möchte sich auch gegen Weingarten keine Niederlage leisten.

Auch um 14:30 Uhr heißt es Erster gegen Zweiter, wenn die weibliche D-Jugend die JSG Lonsee/Bernstadt zu Gast hat. Die JSG verbucht momentan 18:2 Punkte, der TSV 16:0. Mit Unterstützung der Zuschauer könnte für Bad Saulgau ein Erfolg drin sein.

Zu guter letzt steht die dritte Männermannschaft des TSV um 15:45 Uhr der SG Ulm/Wiblingen 2 gegenüber. Bei einem Sieg würde der TSV mit dem Gegner die Plätze tauschen.

170 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erneut knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten

Der TSV Bad Saulgau verlor am vergangenen Samstagabend vor fast voll besetzter Kronriedhalle gegen den Tabellenzweiten SKV Unterensingen nach großem Kampf ohne Rückraumschütze Marc Kuttler knapp mit 2

bottom of page