top of page

Vier-Punktespiel im Kampf um den Klassenerhalt


Wenn am Samstag um 18 Uhr in der Kronriedhalle der TSV Bad Saulgau gegen den TSV Köngen antritt, geht es für beide Mannschaften um viel. Köngen ist der direkte Konkurrent des TSV im Kampf um den Klassenerhalt und hat als Tabellenvorletzter nur einen Zähler weniger auf dem Konto als die Hausherren, die viertletzter sind. Gewinnt der TSV, liegt er drei Zähler vor Köngen und hat sich etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Verliert der TSV, landet er möglicherweise auf einem Abstiegsplatz, da mindestens zwei Teams in die Landesliga absteigen. Reichenbach verbucht wie Köngen acht Pluspunkte und liegt bei einem Spiel weniger in der Tabelle zwischen dem TSV und Köngen.

Genug der Theorie. Der TSV muss nun alles in die Waagschale werfen, um das Match zu gewinnen, möchte er nicht noch mehr in die Bredouille kommen. Entsprechend klar waren die Ansagen des Trainergespanns Thomas Potzinger / Henrik Utoft bei den drei Übungseinheiten dieser Woche. Dass dieses Match kein Selbstläufer werden wird, sollte allen klar sein, denn das Hinspiel ging sang- und klanglos mit 26:36 (11:16) verloren. Der TSV war in keiner Phase des Spiels ein ebenbürtiger Gegner. Doch in den Heimspielen vor der traditionell großen und lautstarken Zuschauerkulisse des "Hexenkessels Kronriedhalle" gelten andere Gesetze. Das zeigten die Badstädter bei vier Heimspielen zuvor und auch vergangene Woche gegen den Tabellenzweiten Unterensingen, dem sie fast 55 Minuten lang einen großen Kampf lieferten und sich am Ende wegen der dünnen Kaderdecke und ohne den verletzten Rückraumspieler Marc Kuttler knapp geschlagen geben mussten. Gegen Köngen wird Kuttler voraussichtlich wieder mit von der Partie sein und den Rückraum verstärken, genauso wie Marco Weisser, der schon vergangene Woche eine Zeit lang mitspielte und sich nach seiner verletzungsbedingten dreimonatigen Zwangspause wieder halbwegs fit fühlt. TSV-Cheftrainer Thomas Potzinger ist froh, dass die Krankenstände sich etwas verringert haben. Immer noch verletzt sind jedoch Daniel Balan (Knie) und Yannik Beutter (Gehirnerschütterung). "Zum Glück hat uns der Grippevirus gerade nicht im Griff. Wir konnten deshalb im Training zwei Mannschaften bilden und konzentriert zu Werke gehen. Jeder ist fokussiert auf das Spiel. Wir müssen an die Leistung gegen Unterensingen anknüpfen, im Angriff noch eine Schippe drauf legen, unsere Chancen besser nutzen und auch im Überzahlspiel besser werden", fordert Potzinger. "Das Hinspiel an einem Sonntagabend war unterirdisch schlecht von uns. Köngen spielt ein hohes Tempo nach vorne, wir brauchen also ein gutes Rückzugsverhalten. Ein guter Torabschluss ist wichtig, sonst ist die Gefahr eines Gegentors im Zuge eines Tempogegenstoßes groß. Der Gegner spielt außerdem gut eins gegen eins. Die meisten Spieler sind nicht besonders groß, dafür aber pfeilschnell,. es ist eine geschlossene Mannschaft. Mit dem Publikum daheim müssen wir aber einfach gewinnen", hofft der Coach.

 

TSV: Bakos, Schmid, Maas alle im Tor, Dück, Schäfer, Weisser, Kuttler, Fritz, Kilian, Martin, Kohler, Gönner, Jung, Schnell.

 

Heimspiele weiterer TSV-Teams am Wochenende

Am Wochenende 2./3.03. haben weitere TSV-Mannschaften Heimrecht in der Kronriedhalle. Den Anfang macht am Samstag um 11 Uhr die weibliche D-Jugend als Tabellenzweiter gegen den HV RW Laupheim. Die männliche C-Jugend empfängt anschließend um 14:15 Uhr die SG Ulm/Wiblingen. Die dritte Männermannschaft möchte um 16 Uhr im Vorspiel zur Ersten gegen das Tabellenschlusslicht SV Bad Buchau den Schwung des letzten Heimsiegs gegen Uttenweiler mitnehmen und erneut punkten. Am Sonntag hat den ab 10 Uhr die zweite Mannschaft der gemischte E-Jugend ihren Auftritt und steht den Mannschaften aus Bad Buchau, Leutkirch und Biberach 2 gegenüber.

113 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auch das letzte Auswärtsspiel geht verloren

Mit enorm ausgedünntem Kader fuhr der TSV Bad Saulgau am vergangenen Samstag zu seinem letztenAuswärtsspiel zur SG Hebensberg/Lieberbronn und verlor nach wiederum gutem Beginn mit 29:36. Da mit Alexan

Comments


bottom of page